35,31,0,50,1
25,600,60,0,3000,1000,250,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,0,1,0,2,40,15,5,4,1,0,20,0,1
Fahne der RK Grubweg
Fahne der RK Grubweg
Karte der Kreisgruppe Passau
Kreisgruppe Passau
Kreisgruppe Passau
Hotel Restaurant Burgwald
unser Vereinslokal
unser Vereinslokal
KSV am Kriegerdenkmal
KSV am Kriegerdenkmal
Kreisgruppe Passau RK Grubweg führt Schießen durch und übergibt Spende an Hochwasseropfer
Schießen mit dem Luftgewehr 2013
Schießen mit dem Luftgewehr 2013
Gedenktag des ÖKB Freinberg am 15.08.2017
Gedenktag des ÖKB Freinberg am 15.08.2017
am 16. September 2017
Aldersbacher Bierstüberl
Aldersbacher Bierstüberl

Krieger- und Soldatenverein Grubweg mit seinen Reservisten weiterhin auf Erfolgskurs

Im Krieger- und Soldatenverein Grubweg rührt sich was, dies konnten für den Soldatenbund Passau stellvertretender Kreisvorsitzender Reinhold Resch und der Bezirksvorsitzende des Reservistenverbandes James Benedix lobend erwähnen. Der Vorsitzende Manfred Sedlacek begrüßte die Anwesenden, wobei er die Kreisvorsitzenden, den Vorsitzenden der Patenreservistenkameradschaft Salzweg Hermann Unrecht und Ehrenvorsitzenden Reinhold Resch besonders erwähnte.

Nach dem Gedenken an die gefallenen und verstorbenen Kameraden erfolgt einstimmige Abstimmung die Tagesordnung, wie bereits im Vorfeld mitgeteilt, zu ändern.

Im Auftrag des Vorsitzenden hatte Reinhold Resch das Vereinsjahr mit seinen zahlreichen Aktivitäten zusammen gefasst und berichtete mittels Beamer. Resch teilte am Ende seines Berichts mit, dass er nach 43 Jahren Schießsportbeauftragter und Chronist diese Ämter nicht mehr ausführen wird. Zum Bericht der Tätigkeit der Reservisten schloss sich der Reservistenchef Stefan Beck den Ausführungen von Resch an, da dieser alle Ereignisse bereits erwähnt hatte.

Kassier Reinhold Einberger konnte einen positiven Kassenstand vermelden. Für die Kassenprüfer Peter Scholz Sen. und Alois Hankofer gab Letztgenannter den Bericht, wobei er Einberger eine hervorragende Kassenführung bestätigte und den Antrag zur Entlastung der Vorstandshaft stellte. Diese erfolgte einstimmig.

Ehrenvorsitzender Reinhold Resch gab bekannt, dass eine Überarbeitung der Satzung nötig war und diese von ihm vorgenommen wurde. Eine Neugestaltung in allen Punkten soll erfolgen. Den Anwesenden wurden mittels Beamer alle Punkte der neugestalteten Satzung erläutert. Danach erfolgte einstimmiger Beschluss diese Satzung beim Registergericht anzumelden. Nach erfolgtem Eintrag erhält jedes Mitglied ein Exemplar.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden Franz Lindner 10 Jahre, Michael Kieweg 20 Jahre, Ferdinand Kreipl, sowie Rainer Hannich und Franz Schaller für 40 Jahre ausgezeichnet.

Nach Bestimmung des Wahlausschusses mit Leiter Reinhold Resch und Schriftführer Clemens Damberger und einstimmigen Beschluss des Abstimmungsmodus wurde die Wahl per Akklamation mit folgendem Ergebnis durchgeführt: Vorsitzender Manfred Sedlacek, 2. Vorsitzender Josef Schiermeier, Schriftführer Roland Kempf, Kassier Reinhold Einberger, Kommandant Josef Riedl, 1. Fahnenträger Josef Schiermeier, 2. Fahnenträger Rudolf Jirsa, 1. Schussmeister Josef Riedl, 2. Schussmeister Reinhold Resch, Reservistenarbeit Stefan Beck und als weitere Ausschussmitglieder Franz Thoma und Johann Sicklinger. Zu Kassenprüfer wurden Alois Hankofer und Peter Scholz Sen. bestimmt.

Dem Antrag von Alois Hankofer zur Spende der Osterkerze an die Pfarreien St. Michael und St. Johannes Grubweg wurde zugestimmt.

Grußworte, wobei die gute Vereinsarbeit gelobt wurde, überbrachten Bezirksvorsitzender James Benedix vom Reservistenverband und der stellvertretende Kreisvorsitzende des Soldatenbundes Passau, in der BKV, Reinhold Resch, wobei dem KSV mit seinen Reservisten ein Lob für die außergewöhnlich gute Arbeit zollten. 2. Vorsitzender Josef Schiermeier richtete in den Schlussworten den Dank an die Stadt Passau, der Paten-RK Salzweg und allen aktiven Mitgliedern. Die anstehenden Termine gab er bekannt.

Traditionell erfolgte anschließend eine Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge.

Haupt2

V.L. Reinhold Resch (stv. Vors. Soldatenbund und Ehrenvorsitzender), Roland Kempf, Hans Sicklinger, Reinhold Einberger, Stefan Beck, Manfred Sedlacek, Josef Riedl, Sepp Schiermeier, Rudolf Jirsa, Franz Thoma und James Benedix (VdRBw Bezirksvorsitzender)
Bericht und Bild Mitarbeiter 1931 AN


Passauer Neue Presse

08. Dezember 2021

Keine Veranstaltungen gefunden

zuletzt...

Ehrungen bei den Grubweger Reservisten

Durch den Vorsitzenden der Bezirksgruppe des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. James Benedix erfolgten Ehrungen von Mitgliedern der Reservistenkameradschaft Grubweg für außerordentliches Engagement in der Reservistenarbeit. Die Verbandsehrennadel in Bronze erhielten Reinhold Einberger und Hans Sicklinger, Manfred Sedlacek in Silber. Für überragende Leistung in der Reservistenarbeit wurde Reinhold Resch mit der Ehrenmedaille der Bezirksgruppe Niederbayern ausgezeichnet. Der Ehrung wohnten der Vorsitzende des Krieger- und Soldatenverein Grubweg Manfred Sedlacek und der Reservistenkameradschaft Grubweg Stefan Beck teil.

EhrungVdRBw2020

Im Bild v.l. Reinhold Resch, Hans Sicklinger, Reinhold Einberger, Manfred Sedlacek, Stefan Beck und James Benedix

LG-Schiessen 30. - 31. August 2019

Einzelwertung
Mannschaftswertung

 

Vatertag am 30. Mai 2019 der RK Salzweg und Grubweg

Wie in den Jahren zuvor setzten die Reservisten aus Salzweg und Grubweg an Christi Himmelfahrt die Tradition fort und begaben sich auf den Weg um Objekte im nahen Umfeld zu erkunden. In diesem Jahr war Ausrichter die Reservistenkamradschaft Salzweg mit Vorsitzenden Hermann Unrecht. Gestartet wurde am Morgen mit der Waldbahn am Hauptbahnhof Passau mit dem Ziel Freyung. Die Fahrt in den Oldtimerschienenbussen der Eisenbahnfreunde war ein Erlebnis. In Freyung angekommen stärkten sich die Teilnehmer mit einem Weißwurstfrühstück und begaben sich danach in Richtung Kaserne. Dort angekommen wurden sie von Oberleutnant Plettl begrüßt und zum Traditionsraum geführt. Dort erfolgte eine Einweisung in die Struktur und Aufgaben des Aufklärungsbataillon 8, Freyung. Mit Staunen haben die Teilnehmer das breite Einsatzspektrum und die damit erbrachten Leistungen vernommen. Der Traditionsraum mit seinen zahlreichen Exponaten wurde besichtigt und abschließend ein Rundgang durch die Kaserne durchgeführt. So mancher ehemals in der Kaserne Freyung dienende Reservist kam dabei aus dem Staunen nicht heraus, hatte er doch das „alte Bild“ der Kaserne noch im Gedächtnis. Hermann Unrecht bedankte sich bei Oberleutnant Plettl für die Ermöglichung dieser Besichtigung.
Anschließend, gestärkt nach einem Mittagessen, wurde die Stadt Freyung erkundet und der Weg nach Passau mit der Waldbahn zurückgelegt.

Vatertag2019
Im Bild die Gruppe vor dem Spähpanzer Luchs

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com